Implantate

Seit 1991 setze ich regelmäßig Implantate bei meinen Patienten ein. Dabei hilft mir sehr die große Erfahrung, die ich in meiner Zeit von 1989 bis 1997 am Bundeswehrkrankenhaus Ulm machen konnte. Bei sehr umfangreichen und schwierigen Patientenfällen mit sehr geringem Knochenangebot arbeite ich zudem mit einem versierten Kieferchirurgen zusammen.

Für höchstmögliche Präzision beim Setzen von Implantaten nutze ich seit neuestem modernste 3D-Druckertechnologie zur Herstellung von Bohrschablonen. Möglich wird dies durch die neuesten Diagnosemethode, der 3D DVT-Röntgentechnologie. Diese ist strahlungsärmer und hochauflösender als die klassische Computertomographie (CT) und ermöglicht eine genaue, PC gestützte Vorplanung des Eingriffs.

Die DVT Technik und der Einsatz von Bohrschablonen steigert die Sicherheit beim Setzen und die nachhaltige Stabilität von Implantaten deutlich und erlaubt es uns vielen Patienten das Tragen einer Prothese oder das Beschleifen gesunder Zähne für eine Brücke zu ersparen.

 

Bewertung wird geladen...

 

 

 

  

>